Ramadama in Pleinting

Schüler räumen auf

Pleinting. Als ausgezeichnete Umweltschule nimmt die Grundschule Alkofen-Pleinting den Umweltschutz das ganze Schuljahr über ernst. In allen Klassen werden immer wieder Umweltthemen behandelt. Dieses Jahr legen wir unseren Fokus besonders auf Upcycling, Recycling und Müllvermeidung. Da passte es ganz gut, als Stadträtin Silvia Ragaller in der Schule anfragte, wie man möglichst viele Schulkinder an der Aktion „Rama dama“ der Stadt beteiligen könnte. Kurzerhand entschied der Schulleiter Hans Knittlmayer die Aktion auf einen Freitagvormittag vorzuverlegen, so dass im Rahmen des Unterrichts alle Schüler dabei sein können. Begeistert von der Idee, versammelten sich alle Schüler und Lehrer, einige Eltern und Silvia Ragaller am Freitagvormittag in der Pleintinger Schulaula, wo Handschuhe, Müllzangen und Säcke verteilt und die Routen festgelegt wurden. Aufgeteilt in drei Gruppen zogen die Schüler mit ihren Begleitern in alle Himmelsrichtungen davon.

Mit Begeisterung suchten sie und waren erstaunt, wie viel Müll sie tatsächlich fanden. Vom kleinen Bonbonpapier über etliche Flaschen, Becher, Tüten, war alles dabei. Nach gut eineinhalb Stunden Sammeln kamen die Kinder mit etlichen gefüllten Säcken zurück an die Schule, wo ein reger Austausch über die Fundstücke stattfand. Zur Stärkung für die fleißigen Helfer hatte Silvia Ragaller eine kleine Brotzeit spendiert. Spontan wurde auf dem Pausenhof beschlossen, auch nächstes Jahr wieder an „Ramadama“ teilzunehmen. Die Aktion wird von allen Klasse mit Fotos und Texten dokumentiert und zusammen mit bereits erstellten Plakaten zur Müllvermeidung im Schulhaus ausgestellt. So leisten auch die Grundschüler einen Beitrag, um auf die beängstigende Umweltsituation aufmerksam zu machen.